Kopfleiste überspringen

Die vier Temperamente der traditionellen europäischen Medizin (TEM)

Ernähr­ungs­medi­zinisch betrachtet.

Sanguiniker, Choleriker, Melan­choliker und Phleg­matiker

In der Frühjahrsausgabe 2018 erläutert PD Dr. habil. Karl-Heinz Steinmetz wichtige Grundlagen der TEM und stellt einen Brückenschlag zur modernen Ernährungsmedizin her.

Weitere Artikel dieser Ausgabe:

Gender medicine und gender nutrition - Zeit für einen geschlechtsspezifische Medizin und geschlechtsbezogene Nährstoffempfehlung | Prof. Dr. rer.nat. Michaela Döll

Hormonelle Regulation und Orthomolekulare Nährstofftherapie | Dr. Peter Ferdinand

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten, Videos und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.
Datenschutzinformationen